Voraussetzungen

Die Ausbildung richtet sich an

  • interessierte und sozial engagierte junge Menschen, die über mindestens die Berufsbildungsreife verfügen und
  • gern mit Kindern, alten oder behinderten Menschen arbeiten möchten
  • eine berufliche Erstausbildung anstreben
  • den erweiterten bzw. den mittleren Schulabschluss erwerben möchten.

Die Mitgliedschaft in einer Kirche ist keine Aufnahmevoraussetzung.

Die Berufsfachschule für Sozialassistenz ermöglicht eine berufliche Erstausbildung für unterstützende Tätigkeiten im sozialpädagogischen und sozialpflegerischen Bereich.

Sie erweitert die Allgemeinbildung und schafft Voraussetzungen für weiterführende Qualifizierungen, z.B. an Fachschulen.